BAMBUS PROJEKT

Auf dem Gelände der Smiling Gecko Farmen in Kampung Chhnang planen SG und die ETH (Eidgenössische Technische Hochschule) unter der Leitung des Assistenzprofessors für Architektur und Konstruktion, Dirk E. Hebel, Zürich ein wichtiges gemeinsames Wissenschafts- und Studienprojekt mit dem alternativen Baumaterial Bambus.

Bambus Projekt
Bambus Projekt

BAMBUS - DAS ALTERNATIVE BAUMATERIAL DER ZUKUNFT

Bedenkt man, dass die meisten Entwicklungsländer mit ungebremsten Bevölkerungswachstumsraten in tropischen Klimazonen liegen und diese gleichzeitig der natürliche Lebensraum von Bambus sind, einem der stärksten natürlich wachsenden Materialien, ist es naheliegend, die Möglichkeiten von neuartigen industriell gefertigten Bambusmaterialien für die lokale Bauwirtschaft zu prüfen.

Die Forschung zielt darauf ab, eine leichtere, stärkere und billigere Alternative für Stahl zu entwickeln, die obendrein nicht rostet. Bambus mit seinem schnellen Wachstum, seiner unvergleichlichen Fähigkeit, CO2 zu speichern und seiner überlegenen mechanischen Festigkeit sowie seiner Erneuerbarkeit bietet sich hierfür an.

Am wichtigsten ist jedoch dass Bambus genau dort wächst, wo es sein Potenzial am besten entfalten kann. Bambus gilt ebenfalls als Pionierpflanze

und kann auf Böden wachsen, die für die Nahrungsmittelproduktion ungeeignet oder durch Raubbau unbrauchbar geworden sind und steht dadurch nicht in Konkurrenz zur Lebensmittelerzeugung. Es bietet diesen Regionen eine Technologie, mit alternativem Baumaterial zu bauen und sich von den Kosten für importiertes Baumaterial zu befreien. Das schafft soziale Gerechtigkeit. Mehr noch: die übliche Einbahnstrasse des globalen Materialflusses könnte in eine Nord-Süd-Richtung umgekehrt werden. Ein High-Performance-Material auf Bambus-Basis könnte helfen, lokale Wertschöpfungsketten einzurichten und dann die alternative Technologie auf Basis nachwachsender Rohstoffe als Schlüsselindustrie zu etablieren.

Aus all diesen Gründen soll die Entwicklung dieser neuen Werkstofftechnik an der ETH (Assistenzprofessor für Architektur und Konstruktion, Dirk E. Hebel ) in der Schweiz, am Future Cities Laboratory in Singapur und in Zusammenarbeit mit Smiling Gecko in Kambodscha.

Bambus Projekt
Bambus Projekt

In Kooperation mit

ETH Zürich
Dirk Hebel

WEITERE PROJEKTE

DORFSCHULPROJEKT

LANDWIRTSCHAFTS-
FAMILIENPROJEKT

SMILING GECKO CARPENTRY

FARMHOUSE SMILING GECKO

INDUSTRIAL EDUCATION & TRAINING CAMPUS

BAMBUS PROJEKT

TUK TUK PROJEKT

DIREKTHILFE

UNTERSTÜTZUNG ANDERER NGO´S